Warum du deinen Fokus 2020 auf deinen Newsletter richten musst

Inhaltsverzeichnis

Dezember.

Sobald der letzte Monats des Jahres da ist, ändert sich irgendwie die Stimmung.

Und das liegt bei mir nicht nur daran, dass meine Mama mir dieses Jahr einen Harry Potter Adventskalender von Lego geschenkt hat und ich jetzt jeden Morgen aufgeregt aufstehe, weil ich wieder etwas Neues aufbauen kann!

Nein, irgendwie ist alles ein bisschen anders. Man spürt es fast in der Luft, dass das Jahr zuende geht – und gleichzeitig etwas neues anfängt. Es ist wirklich eine magische Zeit!

Es wird zurückgeblickt auf die letzten 12 Monate, was war gut, was war nicht so gut, was habe ich gelernt?

E-Mail-Marketing Fahrplan

Trag dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön den 11-seitigen E-Mail-Marketing Fahrplan zum Download!


Du erhältst ca. vier bis sechs Mal im Monat E-Mails von mir mit exklusiven Tipps, Ideen und Inspiration für dein E-Mail-Marketing und meine eigenen neuesten Erkenntnisse. Außerdem informiere ich dich immer als erstes, wenn es neue Blogartikel oder andere Angebote gibt!

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du in der Datenschutzerklärung.

Und es wird geplant.

Was mich jetzt mal interessieren würde: Was steht bei dir auf dem Plan?

Dein Newsletter? Der Aufbau deiner E-Mail-Liste?

Oder doch eher Instagram & Co.? Noch mehr Follower? Noch mehr Likes?

Auch noch im Jahr 2020 ist E-Mail-Marketing wichtiger denn je, auch wenn seit Jahren schon das Gegenteil prophezeit wird. Aber es wird jetzt wirklich Zeit, deinen Fokus auf deinen Newsletter zu richten!

Warum das so ist – und auch, wie du dafür am besten vorgehst – zeige ich dir im Artikel.

E-Mail-Marketing – warum überhaupt? Und warum in 2020?

Es gibt so viele Gründe, die für E-Mail-Marketing sprechen! Lass uns einfach mal der Reihe nach alles durchgehen.

Du hast die Kontrolle

Vor wenigen Wochen habe ich in meinen Instagram Account geschaut, durch den Feed gescrollt und auf einmal ist mir aufgefallen: Irgendwas ist anders.

Die Anzahl der Likes wird nicht mehr angezeigt!

Ich will jetzt überhaupt nicht darüber sprechen, ob das gut und sinnvoll ist oder nicht. Es geht mir um etwas anderes: Du kannst es nicht beeinflussen.

Instagram möchte die Likes nicht mehr anzeigen? Dann macht Instagram das.

Instagram möchte die Storys wieder abschaffen? Dann könnte Instagram auch das einfach machen. Wenn Instagram entscheidet, dass jeder zweite Post jetzt Werbung ist und deine organische Reichweite noch weiter sinkt, dann macht Instagram das einfach.

Du kannst es nicht beeinflussen. Du hast keine Kontrolle.

Du hast auch keine Kontrolle darüber, wem genau deine Posts denn jetzt angezeigt werden. Mal kurz die Leute, die schon auf deiner Landing Page waren, aber nicht gekauft haben, darauf hinweisen, dass dein Angebot bald endet?

Nicht möglich, ohne dafür extra Geld auszugeben.

E-Mail-Marketing ist anders. Du behältst die volle Kontrolle und kannst machen, was du willst (im positiven Sinne – natürlich sollst du niemanden vollspamen)!

Du bestimmst, wer deine Angebote erhält. Du kannst Leuten, die Interesse an einem Thema geschickt haben, weitere interessante Inhalte dazu schicken (und wirklich nur denen).

Und wenn Instagram auf einmal dicht gemacht wird, dann hast du immer noch die E-Mail-Adressen deiner Kunden, Leser und Interessenten

Eigentlich ist alleine das schon Grund genug, den Fokus im neuen Jahr auf den Aufbau deiner E-Mail-Liste zu richten. Aber es geht natürlich noch weiter :)

Jeder nutzt E-Mails

Ich wiederhole das einfach nochmal: Jeder. Nutzt. E-Mails. Es ist und bleibt einfach das Kommunikationsmittel Nr. 1, vor allem im geschäftlichen Bereich.

Ich wünschte, es wäre anders, aber wenn ich morgens zum ersten Mal auf mein Handy gucke, dann immer in die E-Mails.

Und ich sehe auch nicht, dass sich das zeitnah ändern wird.

Eine Zeit lang sind bei mir zum Beispiel ständig die WhatsApp Newsletter aufgepoppt, weil jeder so noch näher an seinen Lesern dran sein wollte. Ich fand das furchtbar, denn WhatsApp ist für mich wirklich rein privat.

Wenn du also optimal mit deinen (potentiellen) Kunden kommunizieren möchtest, dann ist E-Mail einfach nach wie vor der beste Weg!

Mal ganz abgesehen davon, dass WhatsApp diese Newsletter seit Dezember übrigens nicht mehr erlaubt. Womit wir auch wieder beim Thema Kontrolle wären.

E-Mail-Marketing ist langfristig gedacht!

Kommen wir jetzt noch zu einem Punkt, der mir wirklich unglaublich wichtig ist. Meiner Meinung und vor allem meiner Erfahrung nach ist E-Mail-Marketing einfach der nachhaltigste Marketingkanal!

Was meine ich damit?

Social Media, vor allem Instagram, braucht tägliches Engagement und viel Interaktion, damit es wirklich läuft. Du musst täglich präsent sein, hier einen Post, da eine Story.

Aber nachhaltig ist nichts davon. Oft verschwindet ein Post nach nur wenigen Stunden in der Versenkung, Storys sind nach 24 Stunden ja eh gelöscht. Und dann geht es wieder von vorne los.

Mal mehrere Wochen Urlaub und komplett Pause machen? Ist eher nicht drin.

Newsletter hingegen kannst du problemlos und umkompliziert vorbereiten und einplanen. Das ist aber noch nicht alles.

Denn wenn du dir einmal ein funktionierendes System aufgebaut hast, wächst deine E-Mail-Liste irgendwann komplett von alleine. Ohne, dass du noch irgendwas dafür tun musst.

Und dann spielt es überhaupt keine Rolle mehr, ob du jetzt neue Inhalte auf deiner Webseite veröffentlichst oder auch mal einige Wochen gar nicht!

So sorgst du dafür, dass dein Business wirklich langfristig und nachhaltig wirksam aufgebaut wird :)

So legst du deinen Fokus 2020 auf’s E-Mail-Marketing

Nachdem wir das Warum jetzt abgeklärt haben, kommen wir mal zum Wie!

Auch, wenn ich hier jetzt ein bisschen gegen Instagram geschossen habe: Ich sage auf gar keinen Fall, dass du damit aufhören solltest.

Instagram (und Social Media generell) ist ein super Weg, um mit deiner Community in Kontakt zu bleiben und diese ggf. auch zu vergrößern. Denn es heißt ja nicht umsonst social: Es geht einfach um Austausch!

Was aber wichtig ist, gerade dann, wenn dein Fokus gerade vielleicht noch auf Instagram liegt: Umdenken.

Geh dein Business mit einer langfristigen Sicht an und konzentriere dich 2020 auf die Dinge, die dich wirklich weiterbringen!

Instagram & Co. können natürlich nebenher immer noch weiterlaufen.

Den Fokus solltest du aber auf deinen Content legen, der online (über Google und über Pinterest) gefunden werden kann, also z.B. auf Blogartikel. Darüber kannst du dann kontinuierlich und langfristig neue Newsletter Abonnenten gewinnen.

Das wird dein sogenannter Cornerstone Content, also wirklich die Eckpfeiler deines Businesses. Was Blogartikel angeht oder auch Podcastepisoden und Videos solltest du hier noch darauf achten, dass es sich um Evergreen Content handelt.

Evergreen Content ist letztendlich nichts anderes als Content, der in drei oder fünf Jahren noch genauso relevant und aktuell ist wie heute.

Dann wird dieser Content nämlich nach wie vor (langfristig!) online gefunden und wird dir so viele neue E-Mail-Abonnenten bescheren, dass du selber gar nicht mehr hinterher kommst :)

Zugegeben: Für diesen Weg ist ein wenig Geduld nötig. Aber ich verspreche dir, dass es sich lohnt!

Wenn das System nämlich einmal steht und die Maschine ins Laufen gekommen ist, gibt es kein Halten mehr.

Was wirst du 2020 tun, um dein Business langfristig voranzubringen? Schreib es in die Kommentare, ich bin gespannt!

"

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.