Lea Giltjes

  • hallo@leagiltjes.de

E-Mail-Marketing für Content Creator

GetResponse im ausführlichen Test

GetResponse ist ein Newsletter Tool, das besonders in den USA sehr bekannt und beliebt ist. Das Tool kann übrigens weitaus mehr als nur E-Mail-Marketing. Ich benutze es selber schon seit Jahren, bin nach wie vor sehr zufrieden und werde dir in diesem Testbericht die wichtigsten Funktionen vorstellen!

*Affiliate Link. Wenn du dich über diesen Link bei GetResponse registrierst, bleibt der Preis für dich natürlich der gleiche, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Inhaltsverzeichnis

Key Facts

GetResponse bezeichnet sich selbst als „All-in-One Plattform“, genauer gesagt als Marketingsoftware, die viele Bereiche vereint: E-Mail-Marketing, Automatisierung, Landing Pages und – ganz neu – auch die Autofunnel kannst du mit GetResponse umsetzen!

Das Unternehmen gibt es bereits seit 1997, da sind also schon einige Jahre an Erfahrung zusammengekommen. Der Hauptsitz ist in Polen, laut eigenen Angaben nutzen über 350.000 Unternehmen in 183 Ländern die Plattform. GetResponse ist insgesamt in 24 Sprachen verfügbar – auch in Deutsch!

Features

Tja, wo fange ich am besten an? Wie gesagt: GetResponse bezeichnet sich selbst als All-in-One Plattform, und dementsprechend groß ist die Auswahl an Features, die das Tool mit sich bringt. Die größten Bereiche werde ich dir jetzt der Reihe nach vorstellen!

E-Mail-Marketing

Der Bereich E-Mail-Marketing ist für dich wahrscheinlich der interessanteste. Grundsätzlich kannst du mit GetResponse natürlich ganz reguläre Newsletter verschicken: Du schreibst die E-Mail, wählst die Empfänger und den Versandzeitpunkt aus und los geht’s.

Das tolle und zugleich ein Faktor, der für GetResponse sprechen kann: Du kannst für deine E-Mails aus über 500 Templates auswählen, die zudem auch noch responsive sind, das heißt, für Mobilgeräte geeignet. Diese Templates kannst du beliebig anpassen. Natürlich kannst du auch bei null anfangen und deine E-Mails selbst designen.

Dafür nutzt du den Drag&Drop Editor, der grundsätzlich sehr intuitiv zu bedienen ist! Rechts findest du alle Blöcke, die du in deinen Newslettern verwenden kannst.

GetResponse stellt dir darüber hinaus eine Auswahl aus über 1.000 iStock Fotos zur Verfügung, die du komplett kostenlos verwenden kannst (neben deinen eigenen natürlich). Du kannst deine E-Mails damit also auch mit Bildern aufpeppen!

Neben den regulären Newslettern, die du regelmäßig manuell verschickst, kannst du mit GetResponse auch Autoresponder erstellen. Diese sind zeitlich basiert, das heißt, du kannst festlegen, nach wie vielen Tagen sie verschickt werden. Das kann dann eine Willkommensmail sein, die du neuen Abonnenten direkt nach der Anmeldung schickst, oder eine ganze Serie, die über 30 oder mehr Tage geht.

Hier kannst du jederzeit neue Mails hinzufügen, die Reihenfolge verändern oder auch die Mails selber bearbeiten. Die Autoresponder werden dir sehr übersichtlich in einer Art Kalenderansicht dargestellt und du findest sie mittlerweile unter einem eigenen Menüpunkt.

GetResponse Autoresponder: Kalenderansicht

Automatisierung

GetResponse bietet dir aber wie schon gesagt weitaus mehr Funktionen, als „nur“ Newsletter und zeitbasierte Autoresponder zu verschicken. Hier kommt die Automatisierung ins Spiel, bei der du aktionsbasierte E-Mails verschicken oder andere Aktionen durchführen kannst.

Das bedeutet zum Beispiel, dass du jeweils eine andere E-Mail verschickst, je nachdem, ob die Willkommensmail geöffnet wurde oder nicht. Oder du vergibst ein Tag, wenn jemand auf einen bestimmten Link geklickt hat – was dann dafür sorgt, dass du deine E-Mail-Liste noch viel genauer segmentieren kannst.

Also, die Automatisierung ist ein mächtiges Feature – schauen wir uns mal an, wie das bei GetResponse aussieht!

Du erstellst die Automations in einem Drag&Drop Editor, genau wie die E-Mails auch. Hier wird unterschieden zwischen Bedingungen (z.B. E-Mail geöffnet, ja oder nein), Aktionen (z.B. Tag vergeben) und Filtern (z.B. nur die ersten 100, die klicken).

Im Editor kannst du mit diesen Elementen also einen sogenannten Workflow erstellen. Auch hier bietet GetResponse dir wieder einige Templates für bestimmte Anlässe, die du dann für dich anpassen kannst.

Der große Vorteil an der Automatisierung ist, dass du hiermit deine Kontakte zum Beispiel ganz automatisch taggen kannst. Das ermöglicht dir eine sehr genaue Segmentierung, was generell schon mal gut ist, aber es läuft eben alles automatisch, wenn du den Workflow einmal eingerichtet hast – das erspart dir langfristig einiges an Arbeit!

Landing Pages

So weit, so gut – das war also der Bereich E-Mail-Marketing. GetResponse bezeichnet sich aber selber als All-in-One Plattform, sodass hier noch nicht Schluss sein kann. Ist es auch nicht: Denn wer E-Mail-Marketing betreiben will, braucht erstmal ein paar E-Mail-Adressen. Diese erhältst du zum Beispiel über Landing Pages und auch hierfür kannst du GetResponse nutzen.

Auch Anmeldungen für ein kostenloses kannst du zum Beispiel über die Landing Pages abwickeln! So hast du wirklich alles in einem Tool vereint.

Auch für die Landing Pages bietet GetResponse dir hunderte von Templates, die nochmal in verschiedene Kategorien eingeteilt sind (z.B. Optin, Download, Webinaranmeldung…). Auch die Landing Page Templates sind natürlich responsive, das heißt, du hast eine extra mobile Ansicht, die du bearbeiten kannst.

Auch bei den Landing Pages kommt ein Drag&Drop Editor zum Einsatz. Du kannst neben Standardelementen wie Texten und Bildern beispielsweise auch direkt einen Kaufen-Button von PayPal einbinden.

Übrigens: Bei den Templates ist auch jeweils eine Dankeseite enthalten, auf die du die Leute weiterleiten kannst, die sich für deine Liste eingetragen haben!

Auch bei den Landing Pages kannst du A/B-Tests durchführen, um deine Seiten so Stück für Stück zu optimieren. Außerdem sind zahlreiche Integrationen verfügbar, sodass du z.B. Plattformen wie Google Analytics auch für deine Landing Pages nutzen kannst.

Du kannst übrigens unbegrenzt viele Landing Pages mit GetResponse erstellen!

Autofunnel

Die Autofunnel sind noch ganz neu in GetResponse, sie wurden erst Mitte 2019 eingeführt. Ich bin selber noch nicht dazu gekommen, sie wirklich ausgiebig zu testen, will sie aber hier trotzdem nicht rauslassen!

Grundsätzlich klingt das, was GetResponse mit den Autofunneln verspricht, ziemlich gut: Du hast nämlich den kompletten Funnel in einem einzigen Konto. Das bedeutet:

  • Generierung neuer Kontakte über Facebook Anzeigen
  • Landing Pages
  • E-Mail-Marketing
  • Webinare
  • Verkaufsseiten
  • deinen Shop inkl. Zahlungsmethoden

Also wirklich alles, was zu einem umfassenden, automatisierten Funnel gehört, in einem! Das klingt erstmal ziemlich gut – inwiefern die Umsetzung auch gut funktioniert, muss ich wie gesagt selber noch ausführlich testen.

Webinare

Auch Webinare kannst du direkt mit GetResponse durchführen! Webinare sind eine tolle Möglichkeit, neue Abonnenten für deine E-Mail-Liste zu gewinnen oder aber deine Produkte zu verkaufen. Bei GetResponse ist die Einrichtung eines neuen Webinars sehr einfach. Du hast diverse Einstellungsmöglichkeiten, so kannst du z.B. ein Passwort einrichten, dass du an alle Teilnehmer verschickst.

Auch innerhalb des Webinars hast du diverse Möglichkeiten: Neben einem Chat für die Teilnehmer und der Möglichkeit, deinen Bildschirm zu teilen, kannst du auch ein Whiteboard nutzen, um Inhalte gemeinsam mit den Teilnehmern zu erarbeiten.

Die Webinare kannst du bis zu vier Stunden aufzeichnen, der Online-Speicher ist inkludiert. Und da du bei GetResponse ja alles in einer Plattform hast, kannst du auch automatisierte Follow-up E-Mails für die Zeit nach dem Webinar einfach einrichten.

Was gibt es sonst noch zu wissen?

GetResponse ist ständig in Bewegung! Regelmäßig werden neue Funktionen hinzugefügt oder Features überarbeitet. So sind 2019 eben die Autofunnel als großes Update hinzugekommen. Auf einige weitere Funktionen, neben den großen Bereichen, möchte ich jetzt auch noch kurz eingehen:

Reportings und Statistiken: Für jede E-Mail, die du über GetResponse versendest, erhältst du sehr ausführliche Statistiken. Ein wirklich wichtiger Punkt meiner Meinung nach, der wirklich nicht zu verachten ist! 

DSGVO: Da GetResponse seinen Hauptsitz selber in Polen und damit in der EU hat, ist auch die DSGVO ein großes Thema. Du hast einige Funktionen, mithilfe derer du die Vorgaben der DSGVO umsetzen kannst. Mehr dazu hier im Tutorial: GetResponse DSGVO-Funktionen

Integrationen: GetResponse bietet Integrationen mit zahlreichen Tools an, hauptsächlich aber mit amerikanischen Tools. Glücklicherweise gibt es auch eine Connection zu Zapier, allerdings ist GetResponse hier eine Premium-App und daher nicht im kostenlosen Plan nutzbar.

Preise

GetResponse bietet drei verschiedene Pakete an, innerhalb derer sich die Preise je nach Listengröße auch nochmal unterscheiden. Die Preisgestaltung ist also sehr flexibel; zusätzlich erhältst du bei jährlicher Zahlung nochmal 18% Rabatt, bei zweijährlicher Zahlung sind es sogar 30%.

Du kannst GetResponse aber in jedem Fall erstmal 30 Tage kostenlos testen!*

Hier die Pakete von GetResponse im Überblick, jeweils für eine Listengröße von bis zu 1.000 Abonnenten. Die Preise sind netto.

Basic Plus Professional
E-Mail-Marketing
Automation-Editor:
5 Workflows
Webinare
(300 Teilnehmer)
Autoresponder
Webinare
(100 Teilnehmer)
unbegrenzte Funnel
Landing Pages
Scoring & Tagging
bis zu 5 Benutzer
Automatisierung:
nur Vorlagen
Sales Funnel
unlimitierter
Automation-Editor
Basic Funnel
einfaches CRM

13€/Monat

45€/Monat

89€/Monat

Besonderheiten

Du siehst: GetResponse bietet dir viele Marketinginstrumente in nur einem Tool. Das bedeutet, dass du alles einwandfrei miteinander verknüpfen kannst – allerdings ist immer die Frage, wie gut man in etwas sein kann, wenn man sich nicht nur darauf fokussiert, sondern gleichzeitig noch andere Sachen macht (neben E-Mail-Marketing z.B. noch Webinare und die Autofunnels).

Hier gibt es sicher verschiedene Ansichten zu – letztendlich musst du entscheiden, was du für dein Business brauchst. Die Landing Pages beispielsweise direkt mit drin zu haben, kann dir am Anfang Kosten, Zeit und Nerven sparen!

Ein weiterer entscheidender Punkt, den du bei deiner Entscheidung für ein Newsletter Tool nicht außer Acht lassen solltest: Bei GetResponse werden deine Kontakte in Listen sortiert. Ein Kontakt kann auch in zwei Listen sein, zählt dann allerdings auch wie zwei Kontakte.

Statt mehrerer Listen solltest du also überlegen, ob es nicht mehr Sinn macht, die Tagging Funktion zu nutzen, um deine Kontakte zu organisieren – so zahlst du nicht extra drauf.

Außerdem auffällig: Bei den Bestätigungsmails, die an neue Abonnenten verschickt werden (Stichwort Double Optin), kannst du nicht zu 100% deinen eigenen Text wählen, sondern musst dich größtenteils an vorgegebene Templates halten. Warum das so ist, ist leider nicht wirklich klar.

Support

GetResponse bietet auf seiner Webseite diverse kostenlose Ressourcen in Form von eBooks an, in denen dir die einzelnen Funktionen genau erklärt werden. Diese sind auf Englisch. Außerdem gibt es ein ausführliches FAQ. Der Großteil der Fragen und Antworten sind hier auf Deutsch übersetzt, aber nicht alle.

Bei ganz konkreten Fragen kannst du dich per Chat an den Support wenden, der 24 Stunden am Tag verfügbar ist – aber auch nur auf Englisch! E-Mails kannst du auch auf Deutsch schreiben, aber hier musst du natürlich etwas länger auf eine Antwort warten, als es im Chat der Fall ist.

Insgesamt bin ich mit dem Support sehr zufrieden. Ich nutze so gut wie immer den Chat, da Englisch für mich kein Problem ist und ich hier einfach deutlich schneller eine Antwort erhalte. Bisher habe ich auch immer eine Lösung für meine Frage erhalten. Auch die FAQs haben mir schon oft weitergeholfen.

Neben dem direkten Support hat GetResponse übrigens auch eine riesige Auswahl an Ressourcen, die du nutzen kannst. So bieten sie zum Beispiel einen kostenlosen 90-Tage-Kurs an, bei dem sie dich dabei unterstützen, deine Liste von null an aufzubauen. Außerdem gibt es eine Menge Guides, Webinare und sonstige Ressourcen – ich bin davon ehrlich ziemlich begeistert!

Vor- und Nachteile

Ein langer Testbericht – deswegen habe ich dir hier nochmal alle Vor- und Nachteile übersichtlich zusammengestellt.

Vorteile Nachteile
viele wichtige Marketinginstrumente wie Landing Pages enthalten
Organisation der Kontakte in Listen, sodass sie doppelt zählen können
gute Marketingautomatisierung mit Tagging, Scoring etc.
Serverstandort nicht in Deutschland
viele Templates verfügbar: für E-Mails, Optins, Landing Pages
Support per Chat nur auf Englisch, FAQ nicht komplett auf Deutsch übersetzt
übersichtliches, flexibles Dashboard
flexible Preisgestaltung, gut für Einsteiger geeignet
komplett auf Deutsch verfügbar
sehr ausführliche Statistiken für E-Mails, Formulare & Co.
DSGVO-konform!

Für wen ist GetResponse geeignet?

Abschließend natürlich noch eine ganz wichtige Frage: Für wen ist GetResponse denn jetzt eigentlich das richtige E-Mail-Marketing Tool? Das ist letztendlich zwar immer sehr individuell, aber eine Einschätzung kann ich dir auf jeden Fall geben.

Meiner Meinung nach ist GetResponse besonders gut für Einsteiger geeignet. Zwar wird es dann möglicherweise einige Funktionen geben, die für dich (noch) nicht relevant sind – dafür zahlst du aber auch einen wirklich fairen Preis!

Im Laufe der Zeit kannst du dich dann Stück für Stück an weitere Funktionen herantasten und ausprobieren, was du für dein Business eigentlich wirklich brauchst. 

Wenn du dir unsicher bist, ob GetResponse das richtige Tool für dich ist, schreib mir gerne eine Nachricht! :)

Fazit: GetResponse im Test

Auch wenn GetResponse mit seinem Ansatz als All-in-One Marketingplattform wesentlich mehr als nur E-Mail-Marketing anbietet, kann ich es dir für den Start nur empfehlen – allein wegen des niedrigen Preises, der für Beginner wirklich fair ist!

Aufgrund der vielen Funktionen kann GetResponse auf den ersten Blick etwas unübersichtlich wirken, deswegen kann ich dir nur empfehlen, das Tool 30 Tage lang zu testen. Wenn du dich aber etwas eingearbeitet hast, bin ich mir sicher, wirst du dort bleiben wollen!

*Affiliate Link. Wenn du dich über diesen Link bei GetResponse registrierst, bleibt der Preis für dich natürlich der gleiche, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Menü schließen